Willkommen beim Bemessungsprogramm für Pumpstationen

Welche Pumpe ist optimal für Sie und Ihre Bedingungen? Geben Sie Ihre Fördermengen, sowie Ihre Druckrohrleitungsdaten an und machen Sie optional weitere Angaben. Je detailliertere Ausführungen Sie machen, desto genauer können wir berechnen, welches das ideale Produkt für Sie ist.

Fördermedium / Fördermenge

Mindestens eine Fördermenge muss ausgefüllt sein!

*Projektart Benutzung:

Menge

l/s

ODER

Nach DIN 1999-100 sind Hebeanlagen, nach Leichtflüssigkeitsabscheidern, immer als Doppelhebeanlage mit ex-geschützten, elektrischen Einrichtungen der Kategorie 3, nachgeschalteter Rückstauschleife und netzunabhängiger Alarmeinrichtung auszuführen. Nach DIN 4040-100 sind Hebeanlagen, nach Fettabscheidern, immer als Doppelhebeanlage mit mindestens 30mm freiem Kugeldurchgang, nachgeschalteter Rückstauschleife und netzunabhängiger Alarmeinrichtung auszuführen.

Menge

l/s

ODER

Waschbecken

Stk.

Bodenablauf

Stk.

Dusche

Stk.

Aus Sicherheitsgründen sollten nach ATV-DVWK-A 134 immer Doppelhebeanlagen eingesetzt werden.

Menge

l/s

ODER

WC

Stk.

Personen

Anz.

Fäkalienhebeanlagen sind nach DIN 1986-100 i. V. b. DIN EN 12050-1 mit ex-geschützten, elektrischen Einrichtungen, einem Druckabgang von mind. DN 80 oder einer Schneidradeinrichtung und mit ausreichender Belüftung auszuführen. Aus Sicherheitsgründen sollten nach ATV-DVWK-A 134 immer Doppelhebeanlagen eingesetzt werden.

Menge

l/s

Aus Sicherheitsgründen sollten nach ATV-DVWK-A 134 immer Doppelhebeanlagen eingesetzt werden.

ODER

Bitte tragen Sie hier Ihre Postleitzahl ein. Anhand des Postleitzahl-Standorts erhalten wir die Niederschlagsmenge pro Fläche und können dadurch eine genaue Berechnung durchführen.

Flächenbezeichnung

Quadratmeter

Regenspende

Falls unbekannt geben sie bitte 0 an

Angegeben wird das Regenereignis in Liter pro Sekunde und Hektar mit der Bezeichnung r (D,T), wobei D für die Regendauer in Minuten und T für die Häufigkeit in Jahren steht.

Die „normale Fläche“ setzt ein Regenereignis von r (5,2), die „gefährdete Fläche“ r (5,100).

Flächen Name

Abflusswert

Flächenbezeichnung

Quadratmeter

Flächen Name

Abflusswert

Flächenbezeichnung

Quadratmeter

Flächen Name

Abflusswert

Zu gefährdeten Flächen gehören z.B. Haus- und Kellereingänge, Garageneinfahrten, Innenhöfe und Ihnen bekannte gefährdete Flächen.

Einbausituation / Ausstattung



Druckrohrleitung

Länge

m

Höhenunterschied

m (von jeder Zulauftiefe zum höchsten Punkt der Druckrohrleitung)

Erweiterte Einstellungen

Länge im Schacht

m

Rohrleitung im Schacht

Zeta-Wert

DN-Wert

Länge außen Schacht

m

Rohrleitung außen Schacht

Zeta-Wert

DN-Wert

Armaturen

Zeta-Wert

Anzahl/Länge

Verlusthöhe

Rohrleitung innen

m

Druckanschluss

m

Rückflussverhinderer

m

Absperrschieber

m

Hosenrohr

m

90° Bogen

m

Rohrleitung

m

90° Bogen

m

Absperrschieber

m

Vereinigung

m

Auslauf

m

Gesamtverlust

-

-

m

Pumpvolumen

Gewählter Durchmesser

mm

Schaltspiele der Pumpen

Schacht:
Abdeckungsklasse

Zulauftiefe

mm

Grundwasserstand

Höchststand ab Oberkante (GOK) Abdeckung

m
Schaltanlage

Entfernung Steuerung / Pumpe

m
Rückstauschleife vorgesehen?
Druckleitung permanent steigend
Hinweise / Sonstiges / Ausstattungswünsche
*Pflichtfeld